Absence Epilepsie schwer therapierbar diagnose

Anton, Monday, 20.03.2023, 12:01 (vor 345 Tagen) @ Hase1426

Hallo,

ich habe mir gerade noch mal Deine Posts durchgesehen und gelesen, dass Du zwei Kinder mit der Diagnose Epilepsie hast. Mit der Tochter kommt ihr zurzeit nicht weiter, was eine geeignete Therapie angeht. Manchmal dauert es leider seine Zeit, bis man die richtigen Tabletten gefunden hat, aber das kennst Du ja schon. Ich kann dir leider nur sagen, was ich an Deiner Stelle machen würde, denn ich habe Erfahrung mit nicht wirksamen Therapien. Bei mir hat es über 30 Jahre gedauert, bis ich richtig eingestellt war.
Ich sehe bei dir nur die Möglichkeit, einen anderen Neurologen aufzusuchen. Das wäre denn die Zeitmeinung, die die Kasse bezahlt und oft ein ganzes Stück weiterhilft. Die nächste Stufe wäre die stationäre Behandlung in einer Klinik mit Epilepsie-Ambulanz. Dort müssten dann aber wirklich Neurologen mit einem „Epilepsie-Zertifikat“ sein. Oder die nächste Möglichkeit wäre der Aufenthalt in einem Epilepsie-Zentrum. Du wirst das alles bestimmt schon wissen, ich wollte es doch noch mal erwähnt haben. Ich wünsche viel Erfolg.

Viele Grüße
Anton

--
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.


gesamter Thread: