Anfallsfreiheit ohne OP?

Sipahix, Samstag, 29.05.2021, 08:22 (vor 113 Tagen)

Hallo Forumnutzer,

ich hatte im Jahre 2011 OP Meningeom 2. Grades im ZNS-Bereich.

2013 Resttumor-OP + 6. wöchige Protonenbestrahlung

dann hoch 4 weitere für Hirnwasser und Shunt.

Die Erfahrung zeigte mir, dass gar kleine Eingriffe ins ZNS-Bereich, große Folgen mitsich bringen kann.

Nun ist es so, dass die Anfälle durch die Gehirnnarben verursacht werden, welcher im ZNS-Bereich liegen und den epileptischen Herd darstellen.


Ich wollte mich mal erkundigen, ob es überhaupt eine Wahrscheinlichkeit für ein absoluten Anfallsfreiheit mit den Medikamenten gibt. Oder die Anfälle zumindestens lediglich bei einem Prodrom oder Aura bleiben.


Habet Ihr Erfahrung?

Danke

Gruß

SipahiX

Anfallsfreiheit ohne OP?

sandytimmy, Samstag, 29.05.2021, 10:44 (vor 113 Tagen) @ Sipahix

Hallo
Man kann eigentlich nur sagen dass die meisten epileptiker anfallsfrei werden. Man muss "nur" den richtigen Wirkstoff finden.
Sei also erstmal optimistisch
Pauschale Sätze sind da nicht möglich. Man weiß ja nicht ob man zur Mehrheit oder Minderheit gehören wird.

Anfallsfreiheit ohne OP?

Dennis, Samstag, 29.05.2021, 12:01 (vor 113 Tagen) @ Sipahix

Mahlzeit Sipahix,

Also Ich hatte noch keine OP, aber die möglichkeit mit Medikamenten Anfallsfrei zu werden besteht.
Ich habe es 2x geschafft :-D
Einmal für 7 jahre mit Combie von ( Lamotrigin & Valproin ) danach hatte sich der Körper an das Valprion gewöhnt und es hatte seine Wirkung verloren:-( :-(

Nun ist mir es vor 2 2/3 Jahren gelungen mit Combie von ( Lamotrigin & Levetiracetam ) wieder anfallsfrei zu werden :-D :-D

Ich hoffe Du wirst mit deinen Neurologen/Epilepsiezentrum eine Lösung finden um Anfallsfrei zu werden.
Das wird zwar Zeit in anspruch nehmen.
Desswegen Stark bleiben und nicht aufgeben ;-) ;-)

Gruß Dennis

Anfallsfreiheit ohne OP?

sandytimmy, Samstag, 29.05.2021, 18:36 (vor 112 Tagen) @ Dennis

Ja ich meine 65% wird anfallsfrei.
Foren machen oft einen falschen Eindruck. Da sind bestimmt viele Leute die damit zu kämpfen haben oder austherapiert sind

RSS-Feed dieser Diskussion