Notfallmedikament

Edith, Montag, 27.06.2022, 17:42 (vor 156 Tagen)

Hallo
Haben von der Neurologin 2 Tabletten bekommen für den Notfall, dabei soll mein Mann eine halbe Tablette im Munde zergehen lassen, wenn die Anfälle nicht aufhören. Schreibt Ihr also auch wenn Notfallmedikament von diesen Tabletten ? es soll dann gleich anschließend ein tiefer Schlaf folgen ?
Ich habe mich noch nicht getraut diese meinen Mann zu verabreichen. Welche Erfahrungen habt Ihr damit ?
Danke um voraus.

Notfallmedikament

Tim @, Mittwoch, 29.06.2022, 19:42 (vor 154 Tagen) @ Edith

Hallo
Haben von der Neurologin 2 Tabletten bekommen für den Notfall, dabei soll mein Mann eine halbe Tablette im Munde zergehen lassen, wenn die Anfälle nicht aufhören. Schreibt Ihr also auch wenn Notfallmedikament von diesen Tabletten ? es soll dann gleich anschließend ein tiefer Schlaf folgen ?
Ich habe mich noch nicht getraut diese meinen Mann zu verabreichen. Welche Erfahrungen habt Ihr damit ?
Danke um voraus.

Hallo Edith,

Wenn das Notfalltabletten sind, dann wird das wahrscheinlich "Tavor Expidet" sein. Eine Tablette in Folie eingepackt - oder?
Das ist eine Tablette, die sich im Mund sofort auflöst und die man nicht schlucken muss.
Der Wirkstoff wird dann über die Mundschleimhaut aufgenommen. Das ist Lorazepam, ein Benzodiazepin.
Das Mittel wirkt krampflösend und macht sehr müde. Im Notfall ist das sehr praktisch, da man kein Wasser zum schlucken benötigt und die Wirkung innerhalb von ca. 10 Minuten eintritt.
Das Medikament zu nehmen ist nicht schlimm. Aber es ist wichtig, dass er es nicht regelmäßig nimmt, da sonst die Wirkung nachlässt und man eine Abhängigkeit entwickeln kann.
Liebe Grüße

Tim

RSS-Feed dieser Diskussion