Fragebogen Bachelorarbeit

ChristinaBonfig, Dienstag, 12.07.2022, 12:01 (vor 141 Tagen)

Hallo an alle Mitglieder des Forums!
Ich bin neu hier, aber komme mit einer Bitte: Ich habe mich im Studiengang Heilpädagogik für den vorläufigen Titel meiner Bachelorarbeit für "Heilpädagogische Handlungsmöglichkeiten bei psychiatrischen Komorbiditäten aufgrund körperlicher chronischer Erkrankungen am Beispiel Epilepsien im Kindes- und Jugendalter" entschieden. Ich habe mich bereits mit Literatur und Studien zu Begleiterkrankungen psychischer Art bei Epilepsien auseinandergesetzt, benötige aber auch einen Forschungsteil für meine Arbeit. Ich möchte einen online-Fragebogen (umfrageonline.com) erstellen, bei dem man nur den Link teilen muss und die Anonymität gewahrt ist.
Ich möchte mich mit dem Thema beschäftigen, da ich selbst seit meinem neunten Lebensjahr an einer juvenilen myoklonischen Epilepsie erkrankt bin. Ich habe außer medizinischer Behandlung keine Unterstützung erhalten, keiner hat mir als Kind gesagt, was mit meinem Körper passiert und mich hilflos gelassen. Ich bin nur mit Verboten und Einschränkungen aufgewachsen ohne dass mich jemand gefragt hat, wie es mir dabei geht. Mit 19 war ich das erste Mal in psychiatrischer Behandlung, weil ich wegen Suizidgedanken in eine Klinik musste und bis heute mit 25 nur mit zwei Antidepressiva meinen Tag schaffe. Anfallsfrei bin ich erst seit diesem Jahr.
Darum soll es in meiner Arbeit also gehen: Ich möchte von euch, bei denen die Diagnose in Kindheit, Jugendalter oder frühem Erwachsenenalter gestellt wurde, gerne wissen, ob ihr psychische Belastungen erlebt habt (Depressionen, Ängste, Persönlichkeitsstörungen etc.) oder aktuell noch durchlebt und was ihr euch ab der Diagnosestellung für Unterstützung gewünscht hättet.

Ich wäre sehr dankbar, wenn ihr mich in meinem Vorhaben unterstützen könntet :)

Ich weiß nicht wie das hier im Forum funktioniert, darf ich denn einen Link als neuen Eintrag einfügen? Für weitere Fragen bin ich natürlich immer offen.

Viele liebe Grüße,
Christina

Fragebogen Bachelorarbeit

Dennis, Dienstag, 12.07.2022, 14:05 (vor 141 Tagen) @ ChristinaBonfig

Hi Christina,

Das ist ja schon mal ein Krankheitsverlauf der nicht so dolle ist, aber gz zur anfallsfreiheit :-D

Zu dem Thema Bachelorarbeit & Link einfügen solltest du dich mit dem " Thomas " in verbindung setzen, der Verwaltet dass hier alles oder unten aus " Kontakt " und da ne Mail mit deiner Anfrage schicken.

Gruß Dennis

Fragebogen Bachelorarbeit

ChristinaBonfig, Dienstag, 12.07.2022, 15:46 (vor 141 Tagen) @ Dennis

Danke für die Rückmeldung, hab ich gleich gemacht :)

Fragebogen Bachelorarbeit

ChristinaBonfig, Freitag, 22.07.2022, 15:43 (vor 131 Tagen) @ Dennis

ich habe noch keine Antwort bekommen :(

Fragebogen Bachelorarbeit

Dennis, Sonntag, 24.07.2022, 14:06 (vor 129 Tagen) @ ChristinaBonfig

Hast Du es über beide wege Probiert ??

Ansonsten kann ich mir auch vorstellen das wegen den Ferien es etwas dauert

Gruß Dennis

Fragebogen Bachelorarbeit

elfenfee21, Mittwoch, 03.08.2022, 00:24 (vor 119 Tagen) @ ChristinaBonfig

Liebe Christina,

keine Ahnung, wie man hier etwas einfügt, aber ich passe als Zielperson genau auf das, was Du suchst.
Juvenile Myoklonus Epilepsie, nicht richtig und zeitnah behandelt, von daher tonisch klonische Anfälle entwickelt.

LG
Irene

Irene-Haarmann@t-online.de

Hallo an alle Mitglieder des Forums!
Ich bin neu hier, aber komme mit einer Bitte: Ich habe mich im Studiengang Heilpädagogik für den vorläufigen Titel meiner Bachelorarbeit für "Heilpädagogische Handlungsmöglichkeiten bei psychiatrischen Komorbiditäten aufgrund körperlicher chronischer Erkrankungen am Beispiel Epilepsien im Kindes- und Jugendalter" entschieden. Ich habe mich bereits mit Literatur und Studien zu Begleiterkrankungen psychischer Art bei Epilepsien auseinandergesetzt, benötige aber auch einen Forschungsteil für meine Arbeit. Ich möchte einen online-Fragebogen (umfrageonline.com) erstellen, bei dem man nur den Link teilen muss und die Anonymität gewahrt ist.
Ich möchte mich mit dem Thema beschäftigen, da ich selbst seit meinem neunten Lebensjahr an einer juvenilen myoklonischen Epilepsie erkrankt bin. Ich habe außer medizinischer Behandlung keine Unterstützung erhalten, keiner hat mir als Kind gesagt, was mit meinem Körper passiert und mich hilflos gelassen. Ich bin nur mit Verboten und Einschränkungen aufgewachsen ohne dass mich jemand gefragt hat, wie es mir dabei geht. Mit 19 war ich das erste Mal in psychiatrischer Behandlung, weil ich wegen Suizidgedanken in eine Klinik musste und bis heute mit 25 nur mit zwei Antidepressiva meinen Tag schaffe. Anfallsfrei bin ich erst seit diesem Jahr.
Darum soll es in meiner Arbeit also gehen: Ich möchte von euch, bei denen die Diagnose in Kindheit, Jugendalter oder frühem Erwachsenenalter gestellt wurde, gerne wissen, ob ihr psychische Belastungen erlebt habt (Depressionen, Ängste, Persönlichkeitsstörungen etc.) oder aktuell noch durchlebt und was ihr euch ab der Diagnosestellung für Unterstützung gewünscht hättet.

Ich wäre sehr dankbar, wenn ihr mich in meinem Vorhaben unterstützen könntet :)

Ich weiß nicht wie das hier im Forum funktioniert, darf ich denn einen Link als neuen Eintrag einfügen? Für weitere Fragen bin ich natürlich immer offen.

Viele liebe Grüße,
Christina

Fragebogen Bachelorarbeit

thomas ⌂ @, Sonntag, 07.08.2022, 18:03 (vor 115 Tagen) @ elfenfee21

Hallo liebes Forum,
ich habe die Studentin vor einiger zeit angeschrieben als Redaktion vom Forum und um bestimmte notwendige Angaben gebeten.
Bis heute keine Antwort erhalten.
Bitte haltet euch soweit hier zurück.
Wir geben immer "Grünes Licht" als Redaktion, wenn alles in Ordnung ist. Hier fehlen die Rückmeldungen an uns.
Gruß
Thomas
von der Redaktion

Liebe Christina,

keine Ahnung, wie man hier etwas einfügt, aber ich passe als Zielperson genau auf das, was Du suchst.
Juvenile Myoklonus Epilepsie, nicht richtig und zeitnah behandelt, von daher tonisch klonische Anfälle entwickelt.

LG
Irene

Irene-Haarmann@t-online.de

Hallo an alle Mitglieder des Forums!
Ich bin neu hier, aber komme mit einer Bitte: Ich habe mich im Studiengang Heilpädagogik für den vorläufigen Titel meiner Bachelorarbeit für "Heilpädagogische Handlungsmöglichkeiten bei psychiatrischen Komorbiditäten aufgrund körperlicher chronischer Erkrankungen am Beispiel Epilepsien im Kindes- und Jugendalter" entschieden. Ich habe mich bereits mit Literatur und Studien zu Begleiterkrankungen psychischer Art bei Epilepsien auseinandergesetzt, benötige aber auch einen Forschungsteil für meine Arbeit. Ich möchte einen online-Fragebogen (umfrageonline.com) erstellen, bei dem man nur den Link teilen muss und die Anonymität gewahrt ist.
Ich möchte mich mit dem Thema beschäftigen, da ich selbst seit meinem neunten Lebensjahr an einer juvenilen myoklonischen Epilepsie erkrankt bin. Ich habe außer medizinischer Behandlung keine Unterstützung erhalten, keiner hat mir als Kind gesagt, was mit meinem Körper passiert und mich hilflos gelassen. Ich bin nur mit Verboten und Einschränkungen aufgewachsen ohne dass mich jemand gefragt hat, wie es mir dabei geht. Mit 19 war ich das erste Mal in psychiatrischer Behandlung, weil ich wegen Suizidgedanken in eine Klinik musste und bis heute mit 25 nur mit zwei Antidepressiva meinen Tag schaffe. Anfallsfrei bin ich erst seit diesem Jahr.
Darum soll es in meiner Arbeit also gehen: Ich möchte von euch, bei denen die Diagnose in Kindheit, Jugendalter oder frühem Erwachsenenalter gestellt wurde, gerne wissen, ob ihr psychische Belastungen erlebt habt (Depressionen, Ängste, Persönlichkeitsstörungen etc.) oder aktuell noch durchlebt und was ihr euch ab der Diagnosestellung für Unterstützung gewünscht hättet.

Ich wäre sehr dankbar, wenn ihr mich in meinem Vorhaben unterstützen könntet :)

Ich weiß nicht wie das hier im Forum funktioniert, darf ich denn einen Link als neuen Eintrag einfügen? Für weitere Fragen bin ich natürlich immer offen.

Viele liebe Grüße,
Christina

RSS-Feed dieser Diskussion