Depressionen und Epilepsie

Verka, Donnerstag, 01.09.2022, 21:05 (vor 25 Tagen)

Ich habe sehr lange Epilepsie und Depression immer wieder. Mal mehr mal weniger aber es ist immer da . Kann mir bitte jemand sagen ib es jemanden auch so geht
Danke

Depressionen und Epilepsie

Dennis, Freitag, 02.09.2022, 14:20 (vor 24 Tagen) @ Verka

Mahlzeit Johanna,

Ich hatte Früher auch mit diesen Problem zu kämpfen - Depressionen.

Alleine gelassen mit der krankheit, sie nicht akzeptieren zu können, immer angst vor dem Nächsten anfall, kein auto fahren usw. usw.

Also ich kann Dir sagen: Du bist nicht alleine mit diesen Problemen.


Mir hat damals eine "MOSES-Schulung" geholfen & ein Reha-Kuhr - da habe ich viel erfahren und leute gesehen denen es wirklich noch schlimmer ging als ich mit meiner Epilepsie habe.
Kannst Ja mal deinen Neurologen/Hausarzt nach einem Reha-Kuhr antrag bitten.

Ansonsten MOSES-Schulung kann man im Internet finden an welchen stadtorten die gemacht werden, Kosten übernehmen einen teil sogar Krankenkassen.

Gruß Dennis

Depressionen und Epilepsie

Sonnenblümchen, Samstag, 17.09.2022, 19:01 (vor 9 Tagen) @ Verka

Ich habe sehr lange Epilepsie und Depression immer wieder. Mal mehr mal weniger aber es ist immer da . Kann mir bitte jemand sagen ib es jemanden auch so geht
Danke


Hallo Verka,

ich habe seit meinem 4. Lebensjahr eine Epilepsie. Ich litt jahrelang unter Depressionen. Antidepressiva habe da auch nie geholfen bei mir. Irgendwann ist meine Depression aufgrund verschiedener individueller Faktoren verschwunden. Ob und wann sie wiederkommt, weiß ich nicht.
Epilepsieschulung und Rehabilitation ist, wie bereits vorgeschlagen wurde, sicher hilfreich, um Sicherheit im Umgang mit den Anfällen zu gewinnen.

Viele Grüße

Depressionen und Epilepsie

Josy9, Mittwoch, 21.09.2022, 22:03 (vor 5 Tagen) @ Sonnenblümchen

Ich bin zusätzlich bzw unterstützend beim psychiater und der hat mich recht gut eingestellt (Antidepressiva). Es klingt vielleicht nicht so toll, aber es bringt klarere Sicht in meinen Kopf. Und ich bin in Psychotherapie (Traumatherapie), einfach, um meine Dinge zu bearbeiten. Gelegentlich habe ich Sprechstunden an der Psychosomatik. All das klingt vielleicht nach viel bzw kostspielig, aber ich merke, dass ich es brauche und es mir damit auch besser geht.
Die beste Lösung für dich kannst nur du finden, denn jeder Mensch ist einzigartig. Es ist hilfreich, einfach etwas auszuprobieren. Gutes gelingen


> Ich habe sehr lange Epilepsie und Depression immer wieder. Mal mehr mal weniger aber es ist immer da . Kann mir bitte jemand sagen ib es jemanden auch so geht

Danke

Hallo Verka,

ich habe seit meinem 4. Lebensjahr eine Epilepsie. Ich litt jahrelang unter Depressionen. Antidepressiva habe da auch nie geholfen bei mir. Irgendwann ist meine Depression aufgrund verschiedener individueller Faktoren verschwunden. Ob und wann sie wiederkommt, weiß ich nicht.
Epilepsieschulung und Rehabilitation ist, wie bereits vorgeschlagen wurde, sicher hilfreich, um Sicherheit im Umgang mit den Anfällen zu gewinnen.

Viele Grüße

RSS-Feed dieser Diskussion