Konzentrationsstörung nach der Op

Curtix90, Wednesday, 22.03.2023, 15:13 (vor 433 Tagen)

Mal ne frage wie war es bei euch nach der OP? Hattet ihr probleme gehabt beim Konzentrieren beim lernen oder bei wichtigen fragen die ihr kennt aber es vergessen habt?

Habe zurzeit ein problem das bei mir die Merkfähigkeit etwas eingeschränkt ist dinge die ich gehört hatte aufeinmal weg. Muss diese so 10x oft wiederholen bis ich es eingespeichert habe.

Mache eine Umschulung und mache mir sorgen das ich nicht alles einspeichern kann im hirn.

Konzentrationsstörung nach der Op

Anton, Wednesday, 22.03.2023, 16:13 (vor 433 Tagen) @ Curtix90

Hallo,

viele Antworten auf Fragen zur Operation erhältst Du, wenn Du „Operation“ oben rechts eingibst. Ich bin in Bethel am rechten Temporallappen operiert worden, das war 2006. Wir haben uns auch schon geschrieben, ich bitte die alten Beiträge noch genauer zu lesen.

In Bethel sind damals gut 150 Operationen jährlich durchgeführt worden, da konnten die Ärzte mit Statistiken aufwarten. Die klare Aussage: Operationen auf der rechten Seite können an die Psyche gehen, Operationen auf der linken Seite können Gedächtnisstörungen zur Folge haben.

Bei mir hat es gut 2 Jahre gedauert, bis ich psychisch wieder stabil war. Von linksseitig Operierten weiß ich, dass sie über Jahre damit zu tun hatten. Es ist ganz unterschiedlich, bei anderen war es dann erst gut, wenn die Medikamente ungestellt worden waren.

Die Statistik sagt ferner für linksseitig Operierte eine nicht so hohe Quote, was die Anfallsfreiheit angeht, voraus. Aus dem Grunde kann ich nur empfehlen, ruhig zu bleiben, abzuwarten und auf keinen Fall an der Medikation etwas zu ändern.

Viele Grüße
Anton

--
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Konzentrationsstörung nach der Op

Curtix90, Wednesday, 22.03.2023, 16:41 (vor 433 Tagen) @ Anton

Hallo,

viele Antworten auf Fragen zur Operation erhältst Du, wenn Du „Operation“ oben rechts eingibst. Ich bin in Bethel am rechten Temporallappen operiert worden, das war 2006. Wir haben uns auch schon geschrieben, ich bitte die alten Beiträge noch genauer zu lesen.

In Bethel sind damals gut 150 Operationen jährlich durchgeführt worden, da konnten die Ärzte mit Statistiken aufwarten. Die klare Aussage: Operationen auf der rechten Seite können an die Psyche gehen, Operationen auf der linken Seite können Gedächtnisstörungen zur Folge haben.

Bei mir hat es gut 2 Jahre gedauert, bis ich psychisch wieder stabil war. Von linksseitig Operierten weiß ich, dass sie über Jahre damit zu tun hatten. Es ist ganz unterschiedlich, bei anderen war es dann erst gut, wenn die Medikamente ungestellt worden waren.

Die Statistik sagt ferner für linksseitig Operierte eine nicht so hohe Quote, was die Anfallsfreiheit angeht, voraus. Aus dem Grunde kann ich nur empfehlen, ruhig zu bleiben, abzuwarten und auf keinen Fall an der Medikation etwas zu ändern.

Viele Grüße
Anton

Ich merke zwar zurzeit gar keine anfälle mehr und es bessert sich sovieles. Vor 5 monaten hatte ich starke paniken gehabt jetzt zurzeit sind die anfälle einfach zurzeit nicht da. Aber halt nach der OP merke nur leichte merkverluste muss mir dinge oft durchlesen und verstehen um diese Fachlich gut auszugeben. Wo ich früher noch meine Ausbildung getan hatte und erinnere ich mich noch sehr zurück und weiß wie man formeln umstellt aber so in klaren wörtern gut darzustellen ist eine tricky sache. Eine Herausforderung ist es gerade will zurzeit meine Umschulung durchziehen und bestehen ohne hürden. Ein kollege hatte mal erwähnt ich hätte die Umschulung erst lieber in 6 monaten machen sollen.

Ich bin sehr glücklich das ich keine Anfälle merke aber so nach der OP mache ich mir sorgen. Will die Umschulung gut bestehen.

Konzentrationsstörung nach der Op

Anton, Wednesday, 22.03.2023, 17:18 (vor 433 Tagen) @ Curtix90

Wenn Du die Ausbildung verschieben könntest, ohne dadurch berufliche oder finanzielle Nachteile zu haben, solltest Du es machen. Denn es ist ja nicht nur das Gedächtnis, was zurzeit nicht so funktioniert, sondern der ganze Körper ist noch geschwächt, Du bist noch gar nicht wieder ganz da, wenn es dir so geht, wie es mir nach nicht mal einem halben Jahr gegangen ist. Ich hatte da Glück, ich war bereits Frührentner und musste mir der Zukunft wegen keine Sorgen machen. Auf Erwerbsarbeit war ich zu diesem Zeitpunkt nicht mehr angewiesen.

--
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Konzentrationsstörung nach der Op

Curtix90, Wednesday, 22.03.2023, 18:15 (vor 433 Tagen) @ Anton

Wenn Du die Ausbildung verschieben könntest, ohne dadurch berufliche oder finanzielle Nachteile zu haben, solltest Du es machen. Denn es ist ja nicht nur das Gedächtnis, was zurzeit nicht so funktioniert, sondern der ganze Körper ist noch geschwächt, Du bist noch gar nicht wieder ganz da, wenn es dir so geht, wie es mir nach nicht mal einem halben Jahr gegangen ist. Ich hatte da Glück, ich war bereits Frührentner und musste mir der Zukunft wegen keine Sorgen machen. Auf Erwerbsarbeit war ich zu diesem Zeitpunkt nicht mehr angewiesen.

Naja abbrechen wird wohl nicht gehen will zwar teils nicht. Mag es wie erwähnt konzentration

Man meinte mir ein Kollege im Unterricht halt das es schon komisch ist das ich gleich weiter mache.

Vor der OP habe ich mit den Ärzten geredet meinten mir kann die Umschulung machen ohne probleme. Es gabs da keine warnungs kommentar oder sonstige oder Empfehlung.

Dachte halt es wird keine Umstände machen aber jetzt wo ich lerne spüre ich ja das erfordert zeit aber macht glücklich teils. Aber so 6 monate noch ausruhen würde damit nicht so interesse haben.

Mal schauen. Es ist halt komisch das die Ärzte mir nicht davon erwähnt haben das ich da erstmal ruhe halten muss und dann weiter gehen.