Lamotrigin Hersteller

Tatjana0203, Donnerstag, 11.05.2023, 09:53 (vor 18 Tagen)

Hallo!

ich habe seit ca. 1 Monat nach einem Anfall erfahren, dass ich Epilepsie habe (22 Jahre). Als Tabletten wurden mir Lamotrigin 150mg verschrieben. Jetzt frage ich mich, ob ich einfach so den Hersteller wechseln kann? Nehme derzeit aristo und finde es, milde ausgedruckt, absolut widerlich...

Lamotrigin Hersteller

Tatjana0203, Donnerstag, 11.05.2023, 09:56 (vor 18 Tagen) @ Tatjana0203

Hallo!

ich habe seit ca. 1 Monat nach einem Anfall erfahren, dass ich Epilepsie habe (22 Jahre). Als Tabletten wurden mir Lamotrigin 150mg verschrieben. Jetzt frage ich mich, ob ich einfach so den Hersteller wechseln kann? Nehme derzeit aristo und finde es, milde ausgedruckt, absolut widerlich... :( Kann man einfach so den Hersteller wechseln? Falls ja, könnt ihr welche empfehlen, die teilbar sind und sich nicht auflösen? Vielen Dank!

Lamotrigin Hersteller

Anton @, Freitag, 12.05.2023, 18:06 (vor 17 Tagen) @ Tatjana0203

Hallo Tatjana,
herzlich willkommen bei uns im Forum. Wenn nach ein Monat nach dem ersten Anfall schon die Diagnose feststeht, dann ist es doch positiv. Dir ist der Lamotrigin verordnet worden. Diesen Wirkstoff gibt es seit einigen Jahren auch als Generikum. Und mit den Generika ist das so eine Sache. Ich versuche kurz es zu erklären. Sofern jemand über Monate oder Jahre anfallsfrei ist, sollte nicht von einem zum anderen Hersteller gewechselt werden. Zu Beginn einer Therapie kann der Wirkstoff sowohl vom Original-Hersteller als auch als Generikum verordnet werden, das ist nicht groß nachteilhaft.
Angenommen der Neurologe möchte, dass der Apotheker dir das Original von Lamotrigin aushändigt, muss er Lamotrigin mit Zusatz „GlaxoSmithKline“, Name des Erstherstellers dieses Wirkstoffs, verordnen. Und er muss das kleine Feld „aut idem“ durchkreuzen.

Auf dem Rezept würde dann stehen:
Lamotrigin 150 mg
GlaxoSmithKline
Und „aut idem“ müsst durchgestrichen sein.

Wenn er nur Lamotrigin aufs Rezept schreibt, ist der Apotheker gehalten, Lamotrigin der Firma herauszugeben, mit der die Krankenkasse zu der Zeit gerade einen Vertrag hat. Das kann vierteljährig wechseln.
Wenn Du eines Tages konstant mit einem Mittel von einer Herstellerfirma längere Zeit anfallsfrei bist, ist es ratsam, den Hersteller nicht zu wechseln. Das wird von erfahrenen Epileptologen empfohlen.

Ich wünsche gute Besserung!

Liebe Grüße
Anton

--
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Lamotrigin Hersteller

Lilli, Samstag, 13.05.2023, 08:59 (vor 16 Tagen) @ Anton

Hallo.
Ich kann mir schon vorstellen weshalb Du die Tabletten widerlich findest.
Ich nehme auch die Tabletten von Aristo.
Für mich sind sie aber besser geeignet als andere Tabletten die Buttder o.ä. sind.
So wie Anton bereits erwähnt hat würde ich Dir auch nicht raten "von jetzt auf gleich" den Hersteller zu wechseln.
Ich hatte das auch.
Statt von der Firma Aristo bekam ich die von Hermann und das hat meinem Anfallsleiden so gar nicht gut getan und ich bekam wieder vermehrt Anfälle.
Nachdem ich dies mit dem Neurologen besprochen habe gab es wieder Aristo und hat sich alles wieder eingespielt.
Das war gut.
( Ich bin auch nur Betroffene und meine Angaben beruhen "nur" auf meine Erfahrungen. )
Ich nehme auch 150mg.
Liebe Grüße von Lilli

--
Wie und was sich auch immer gerade in Deinem Leben zeigt:
Sei lieb zu Dir.

Lamotrigin Hersteller

Annita, Sonntag, 21.05.2023, 18:27 (vor 8 Tagen) @ Tatjana0203

Hallo!

ich habe seit ca. 1 Monat nach einem Anfall erfahren, dass ich Epilepsie habe (22 Jahre). Als Tabletten wurden mir Lamotrigin 150mg verschrieben. Jetzt frage ich mich, ob ich einfach so den Hersteller wechseln kann? Nehme derzeit aristo und finde es, milde ausgedruckt, absolut widerlich...

Hallo ich nehme auch lamotrigin du kannst ja in der Apotheke fragen ich kam persönlich besser mit Lamictal klar.

Lamotrigin Hersteller

Lefi, Dienstag, 23.05.2023, 18:31 (vor 6 Tagen) @ Tatjana0203

Hallo, ich nehme Lamotrigin schon fast 10 Jahre und bei wird immer aut idem angekreuzt. Mir wurde gesagt, dass man die Firma nicht wechseln sollte. Erst letztes Jahr habe ich von Desitin gewechselt. Aber einfach, weil ich nun 200-200-200 nehme und die Einnahme dann einfacher ist. Ich hatte keine Probleme bei der Umstellung. Aber wenn du so kurz erst das Medikament nimmst würde ich auf den Neurologen hören und nicht die Firma wechseln.

RSS-Feed dieser Diskussion