Zungenbiss als einziges Symptom eines epileptischen Anfalls?

Trishka, Monday, 03.07.2023, 11:43 (vor 330 Tagen)

Liebe Community,

vor 7 Jahren wurde bei mir eine generalisierte Epilepsie mit Absencen und Anfällen im Schlaf diagnostiziert. Die Absencen wurden anhand meiner Schilderungen von kurzen Blackouts, Konzentrationsstörungen und Langsamkeit seit meiner Kindheit und "unspezifischen Auffälligkeiten" im EEG und die nächtlichen Anfälle aufgrund von Bissspuren in der Zunge diagnostiziert.

Ich holte mir eine zweite Meinung ein und da hieß es lapidar, ich habe keine Epilepsie, sondern eine Panikstörung. Daraufhin begab ich mich nicht in neurologische Behandlung. Ich dachte mir, egal was es ist, ich versuche, ohne Medikamente damit zu leben. Ich nehme eh schon Amitriptylin gegen meine Depressionen.

Ich komme im Allgemeinen auch gut zurecht. Wenn ich mal wieder schlecht geschlafen habe, stehe ich tagsüber total neben mir, doch ich vermute, das ist normal. Allerdings leide ich phasenweise immer mal wieder unter Bissverletzungen in der Lippe und am Zungenrand. Ich spüre nichts davon, wenn ich mir die Verletzungen im Schlaf zufüge, bemerke sie erst am Morgen. Mein Hausarzt meinte zu diesem Problem mal, das spreche für Bewusstlosigkeit im Schlaf. Keine schöne Vorstellung. :-(

Ich habe viel über epileptische Anfälle im Schlaf nachgelesen. Immer wieder war zu lesen, dass sie auch anhand von Kopfschmerzen oder Muskelkater am Morgen bemerkt werden. Ich habe jedoch nichts davon. Außerdem habe ich gelesen, dass nach dem Zungenbiss der Speichel zu Schaum geschlagen wird. Ich habe aber nach Verletzungen in der Zunge oder Lippe nie getrockneten Speichel am Mund.

Vielleicht hat hier jemand Erfahrung mit epileptischen Anfällen im Schlaf.
Kann ein Zungen- oder Lippenbiss wirklich das einzige Symptom sein?

Liebe Grüße,
Trishka

Zungenbiss als einziges Symptom eines epileptischen Anfalls?

pegasus, Monday, 03.07.2023, 15:08 (vor 330 Tagen) @ Trishka

Wenn ich mich nicht täusche, bist du doch schon eine ganze Weile hier, oder?

Warst du mal in einer Epilepsieklinik? Während eines solchen Aufenthaltes wird auch ein LangzeitEEG erstellt mit Videoüberwachung und wenn du Gewissheit darüber haben möchtest, ob es nun tatsächlich eine Panikstörung ist oder etwas epileptisches, solltest du darüber nachdenken, eine solche Klinik aufzusuchen, denn nur so bekommst du Gewissheit darüber

Zungenbiss als einziges Symptom eines epileptischen Anfalls?

Trishka, Wednesday, 05.07.2023, 10:18 (vor 328 Tagen) @ pegasus

Wenn ich mich nicht täusche, bist du doch schon eine ganze Weile hier, oder?

Warst du mal in einer Epilepsieklinik? Während eines solchen Aufenthaltes wird auch ein LangzeitEEG erstellt mit Videoüberwachung und wenn du Gewissheit darüber haben möchtest, ob es nun tatsächlich eine Panikstörung ist oder etwas epileptisches, solltest du darüber nachdenken, eine solche Klinik aufzusuchen, denn nur so bekommst du Gewissheit darüber

Hallo Pegasus,

richtig, ich bin schon lange hier angemeldet und habe vor ein paar Jahren hier einige Beiträge verfasst. In den vergangenen Jahren habe ich hier öfter mal reingeguckt und nur gelesen.

Nein, ich war noch nie in einer Epilepsieklinik. Sinnvoll wäre eine Videoüberwachung bei mir sicherlich. Nur wird es jetzt schwer, an eine Überweisung zu kommen, da ich lange nicht mehr in neurologischer Behandlung war. Ich habe das Thema in den letzten Jahren verdrängt. Seit Monaten stehe ich beruflich aber sehr unter Stress und seitdem haben die Zungenbisse im Schlaf wieder zugenommen.

Zungenbiss als einziges Symptom eines epileptischen Anfalls?

Anton, Tuesday, 04.07.2023, 11:11 (vor 329 Tagen) @ Trishka

Hallo und guten Tag,

ich finde auch, ein Langzeit-EEG während eines Monitorrings in einem Epilepsie-Zentrum könnte noch am ehesten die Lösung deiner Probleme offenlegen. Dort jedoch gibt es Wartezeiten und der Neurologe muss es befürworten und dir die Überweisung für dort geben.
Vielleicht hast Du ja auch Schlafprobleme, vielleicht Aussetzer in der Nacht. Das ließe sich feststellen im Schlaflabor, es würde verordnet werden von einem HNO-Arzt, der in Richtung Schlafapnoe forschen würde.

Wünsche gute Besserung!
Anton


Nicht Schlaf-, sondern Aufwach-Epilepsie
https://forum.epilepsie-online.de/index.php?id=91616

--
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Zungenbiss als einziges Symptom eines epileptischen Anfalls?

Trishka, Wednesday, 05.07.2023, 10:25 (vor 328 Tagen) @ Anton

Hallo und guten Tag,

ich finde auch, ein Langzeit-EEG während eines Monitorrings in einem Epilepsie-Zentrum könnte noch am ehesten die Lösung deiner Probleme offenlegen. Dort jedoch gibt es Wartezeiten und der Neurologe muss es befürworten und dir die Überweisung für dort geben.
Vielleicht hast Du ja auch Schlafprobleme, vielleicht Aussetzer in der Nacht. Das ließe sich feststellen im Schlaflabor, es würde verordnet werden von einem HNO-Arzt, der in Richtung Schlafapnoe forschen würde.

Wünsche gute Besserung!
Anton


Nicht Schlaf-, sondern Aufwach-Epilepsie
https://forum.epilepsie-online.de/index.php?id=91616

Hallo Anton,

ich finde deinen Hinweis auf eine mögliche Schlafapnoe sehr interessant!
Ich wusste bisher wenig darüber und habe deshalb gestern mal im Internet darüber nachgelesen. Ob eine Schlafapnoe bei mir zutreffen könnte, weiß ich nicht. Leider kann mir niemand sagen, ob ich schnarche, da ich seit Jahren immer allein schlafe. Mein HNO hat mich auch schon danach gefragt, weil meine Atmung durch die Nase sehr eingeschränkt ist. Ich bin schon an den Nebenhöhlen operiert worden und zweimal wurden Polypen gelasert, aber es hat leider wenig Besserung gebracht.

Ich erinnere mich allerdings, dass ich einige Male aus dem Schlaf hochgeschreckt bin und nach Luft geschnappt habe. Das würde also zur Apnoe passen. Es kann in dem Zusammenhang auch zu Zungenbissen kommen, wie ich gelesen habe.

Was mich halt wundert, ist, dass ich nicht wach werde, wenn ich meine Zunge oder Lippe verletze. Denn das ist doch ein intensiver Schmerz, wie ich ihn kenne, wenn ich mir mal beim Essen versehentlich in die Zunge oder Lippe beiße.

Danke für den Hinweis!

Zungenbiss als einziges Symptom eines epileptischen Anfalls?

Anton, Wednesday, 05.07.2023, 13:09 (vor 328 Tagen) @ Trishka

Hallo und guten Tag,

ich lehne die Nutzung eines internetfähigen Smartphones ab, aus dem Grunde kann ich dir zu Deiner Situation auch nur begrenzt einen Tipp geben. Mir ist erzählt worden, dass es für Smartphones eine App gibt, die es schafft, Geräusche, die jemand nachts von sich gibt, aufzuzeichnen. Damit soll man die ganze Nacht überprüfen können, ob und welchen Lärm es gegeben hat. Übrigens auch interessant für Anfallskranke, um sich zu vergewissern, ob nachts was gewesen ist oder nicht. Vielleicht kannst Du mit solch einer Anwendung feststellen, ob Du schnarchst oder nicht.

Ich wünsche weiterhin alles Gute!
Anton

--
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.