LAMOTRIGIN Desitin und Antibiose

Astrid, Friday, 04.08.2023, 21:31 (vor 298 Tagen)

Hallo liege gerade im Krankenhaus, wegen Divertikulitis/Darmentzuendung.
Reagiere auf viel Antibiotika allergisch und habe gerade gelesen, das die gleichzeitige Verabreichung von Antieppiletika ( bei mir Lamotrigin Desitin) plus Antibiose sogar toedlich enden kann. Wie macht ihr das, falls ihr doch ein Antibiotikum benötigt?
Bitte um Hilfe und Erfahrungen.
Danke Euch
ASTRID

LAMOTRIGIN Desitin und Antibiose

Anton, Tuesday, 08.08.2023, 18:47 (vor 294 Tagen) @ Astrid

Hallo und guten Tag,

zunächst einmal möchte ich dir gute Besserung wünschen und dass Du bald wieder nach Hause kannst. Ich war im letzten Jahr wegen eines akuten prärenalen Nierenversagens einige Tage im Krankenhaus und hing auch über Tage an der Antibiose. Meine antiepileptische Medikation lautet: Levetiracetam 500 --- 500 mg und Trileptal (Oxcarbazepin) 450 --- 450 mg. Ich habe dadurch keine Probleme gehabt, außerdem wird ja auch immer mal Blut abgenommen, dann würde man ja sehen, wenn etwas nicht stimmt. Wenn dich das beunruhigt, solltest Du den Arzt bei der Visite ansprechen. Alles Gute wünsche ich.

Liebe Grüße
Anton

--
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

LAMOTRIGIN Desitin und Antibiose

Sanktus Achzehn, Saturday, 12.08.2023, 13:54 (vor 290 Tagen) @ Astrid

Hallo Astrid,

ich hoffe, das Krankenhaus hat sich inzwischen erledigt. Um deine Frage aber trotzdem noch zu beantworten: Es gibt Antiepileptika, die Probleme mit Antibiotika haben, aber nicht alle. Entsprechend würde ich zuallererst im Beipackzettel nachlesen, ob da etwas bezüglich Problemen mit Antibiotika steht. Falls nein, würde ich mir auch weiter keine Gedanken machen, denn wenn es wirklich zu Problemen kommen könnte, würde es dort stehen. So oder so weise ich überall, egal ob Krankenhaus oder niedergelassener Arzt, bereits zu Beginn daraufhin, dass ich und welche Medikamente ich nehme. Wenn sie dann etwas geben wollen, frage ich noch mal nach, ob sich das mit meinen Medikamenten verträgt. Und wenn ich dann immer noch kein Vertrauen hätte, würde ich Kontakt mit meinem Neurologen aufnehmen.

Gruß,
Sanktus Achzehn

Hallo liege gerade im Krankenhaus, wegen Divertikulitis/Darmentzuendung.
Reagiere auf viel Antibiotika allergisch und habe gerade gelesen, das die gleichzeitige Verabreichung von Antieppiletika ( bei mir Lamotrigin Desitin) plus Antibiose sogar toedlich enden kann. Wie macht ihr das, falls ihr doch ein Antibiotikum benötigt?
Bitte um Hilfe und Erfahrungen.
Danke Euch
ASTRID