Vorgefühle und das EEG

lyrella, Monday, 13.11.2023, 21:13 (vor 28 Tagen)

Hallo zusammen,

Ich war nun heute bei dem neuen Neuro und er sagte das durch verschiedene Schäden am Gehirn eine strukturelle Epilepsie erstmal ausgeschlossen werden müsse… die Anfälle die ich ja vor ca 6 Monaten hatte seien psychisch hieß es während des monitoing da nichts zu sehen war.
Ich hatte nun Ruhe davon… bis jetzt.
Gestern Nacht schlecht geschlafen und zu kurz und heut morgen übermüdet gewesen. Vorhin merkte ich dann mein „Vorgefühl“ was ja laut Klinik psychogen ist…
Mein Vorgefühl im Sinne eines Glücksflashes der intensiv ist und ich breit grinsen MUSS…
In der Klinik hieß es da immer „was ist witzig?! Was gibts da zu grinsen?!“
(Nichts war witzig aber das verstand niemand…).
Meine Frage ist nun da das EEG erst nächstes Jahr ist: gibt es Vorgefühle die nicht im eeg sichtbar sind?

Vorgefühle und das EEG

Lizzy, Tuesday, 14.11.2023, 07:09 (vor 27 Tagen) @ lyrella

Morgen Iyrella,

in welcher Klinik warst du denn?

Bei dem Grinsen dachte ich sofort daran, dass es diese Auren mit Glücksgefühlen gibt. Hatte ich noch nie, aber schon des Öfteren davon gehört.

Dass im Monitoring nichts zu sehen war, ist komisch, hattest du auch Tiefenelektroden gelegt bekommen?

Wenn der Herd zu tief im Gehirn liegt, können das die Oberflächenelektroden gar nicht messen.

Vielleicht kannst du dir eine Zweitmeinung einholen.

Grüße, Lizzy

Vorgefühle und das EEG

schaf059, Tuesday, 14.11.2023, 11:14 (vor 27 Tagen) @ Lizzy

Hi, warst du schon einmal bei einem EEG-Monitoring ??? Diese dauern ca. eins/zwei Wochen und werden stationär in Epilepsiekliniken ausgeführt. LG Michael

Vorgefühle und das EEG

Lizzy, Tuesday, 14.11.2023, 12:07 (vor 27 Tagen) @ schaf059

Hi, warst du schon einmal bei einem EEG-Monitoring ??? Diese dauern ca. eins/zwei Wochen und werden stationär in Epilepsiekliniken ausgeführt. LG Michael

Hallo Michael,

mit über 30 Jahren Erfahrung mit Epilepsie war ich auch schon Dutzende Male im Monitoring und das auch in diversen Krankenhäusern. Deswegen schrieb ich ja auch, dass es komisch ist, dass man bei Iyrella nichts sieht...

Ich weiß aber auch, dass Elektroden manchmal abfallen und deswegen täglich oder bei Bedarf (je nach KH) nachgeklebt werden und dass manche Ärzte etwas stümperhaft vorgehen, indem sie die Tiefenelektroden nicht richtig einsetzen, was man bei den abartigen Schmerzen aber nicht unbedingt behoben haben will...

Grüße, Lizzy

Vorgefühle und das EEG

lyrella, Tuesday, 14.11.2023, 13:02 (vor 27 Tagen) @ Lizzy

Hi, warst du schon einmal bei einem EEG-Monitoring ??? Diese dauern ca. eins/zwei Wochen und werden stationär in Epilepsiekliniken ausgeführt. LG Michael


Hallo Michael,

mit über 30 Jahren Erfahrung mit Epilepsie war ich auch schon Dutzende Male im Monitoring und das auch in diversen Krankenhäusern. Deswegen schrieb ich ja auch, dass es komisch ist, dass man bei Iyrella nichts sieht...

Ich weiß aber auch, dass Elektroden manchmal abfallen und deswegen täglich oder bei Bedarf (je nach KH) nachgeklebt werden und dass manche Ärzte etwas stümperhaft vorgehen, indem sie die Tiefenelektroden nicht richtig einsetzen, was man bei den abartigen Schmerzen aber nicht unbedingt behoben haben will...

Grüße, Lizzy

Hi, warst du schon einmal bei einem EEG-Monitoring ??? Diese dauern ca. eins/zwei Wochen und werden stationär in Epilepsiekliniken ausgeführt. LG Michael


Hallo Michael,

mit über 30 Jahren Erfahrung mit Epilepsie war ich auch schon Dutzende Male im Monitoring und das auch in diversen Krankenhäusern. Deswegen schrieb ich ja auch, dass es komisch ist, dass man bei Iyrella nichts sieht...

Ich weiß aber auch, dass Elektroden manchmal abfallen und deswegen täglich oder bei Bedarf (je nach KH) nachgeklebt werden und dass manche Ärzte etwas stümperhaft vorgehen, indem sie die Tiefenelektroden nicht richtig einsetzen, was man bei den abartigen Schmerzen aber nicht unbedingt behoben haben will...

Grüße, Lizzy

Hey Lizzy,

Ja ich war bei einem „normalen Monitoring“ in einer Epilepsie Abteilung. Dort sagte man mir das es Anfälle mit lachen nicht gäbe und man nie etwas sieht auf dem EEG und es psychisch sei.

Zuvor hatte ich Kontakt mit einer netten Ärztin auf der Neuro wo ich zuvor war. Sie sah den Anfall und ich bekam das Vollprogramm mit Sauerstoff und notmedi rein. Als ich ihr danach von dem Vorgefühl mit lachen und Glücksflash erzählte sagte sie das klingt klar epileptisch und nach Aura etc… diese Ärztin kannte mich nicht.

Die in der Epilepsie Station kannten mich von vor paar Jahren noch wo sie mir psychogen diagnostiziert hatten (hatte damals Stress und als der Weg war verschwanden die Anfälle). Die Ärztin sagte jedoch das ich damals nichts hatte so würde es diesmal auch sein und man bräuchte eigentlich gar nicht suchen da es das nicht gibt das jemand beides hat…
So wurde ich von Beginn an belächelt und null ernst genommen dort…

Vorgefühle und das EEG

schaf059, Tuesday, 14.11.2023, 17:04 (vor 27 Tagen) @ lyrella

Hi, kennst Du die Ärztin mit Namen, welche dabei war und einen Anfall miterlebt hat und diesen als klar epileptisch bezeichnet hat ?? Hat die Ärztin dies den Kollegen mitgeteilt ??

LG
schaf059

Vorgefühle und das EEG

lyrella, Tuesday, 14.11.2023, 19:34 (vor 27 Tagen) @ schaf059

Hi, kennst Du die Ärztin mit Namen, welche dabei war und einen Anfall miterlebt hat und diesen als klar epileptisch bezeichnet hat ?? Hat die Ärztin dies den Kollegen mitgeteilt ??

LG
schaf059

Hi, kennst Du die Ärztin mit Namen, welche dabei war und einen Anfall miterlebt hat und diesen als klar epileptisch bezeichnet hat ?? Hat die Ärztin dies den Kollegen mitgeteilt ??

LG
schaf059

Hallo schaf 😊

Nein ich kannte die Ärztin nicht. Die andere Neurologin die mich betreute und von vornherein sagte das sei alles psychisch und nur genervt war von mir, mich anschrie ich könne aufhören mit dem Schauspiel ich hätte eh nichts und und und bekam den Umtrieb mit da der notknopf gedrückt wurde vom Personal und da die Neurologin kam die mich nicht kannte und reagierte etc.
Dann kam die die mich auf dem Kieker hatte dazu und blaffte was hier lossei. Als die Ärztin erklärte was war und ihr die Vermutung sagte tat sie es ab und sagte das wollen wir mal sehen ihrer Meinung sei da nichts man müsste mir nicht alles glauben ich hätte nichts…
Die Ärztin im Monitoring kannte mich und wusste vor dem EEG schon das ich nichts haben kann und in die Psychiatrie gehören würde… beim ankleben der Monitoring Elektroden bekam ich einen Anfall und sie brüllte wegen mir müsse sie putzen weil ich das Gel verschmiert hätte und warf mich auf ein Bett. Ich wurde zurück ins Zimmer geschoben, mit Kopf am fussteil und Füßen am Kopfkissen. Ich war körperlich fertig und konnte nichtmal klingeln und begann zu weinen… meine Nachbarin tröstete mich und klingelte.
Umlagern helfen wollt man erst nicht…

Im Monitoring kam das Flackerlicht und es löste einen Anfall aus. Dazu verkrampfte meine luftröhre und ich bekam Atemnot und atmete röchelnd bzw „bellend“ und merkte wie alles um mich irgendwie wie durch Glas ist und surreal… ich hörte piepsen von den Geräten und die Schwester brach den Versuch ab. Danach hielt sie einen Stift hoch aber ich konnte ihn nicht benennen hatte wortfindungsstörungen… die Schwester belächelte mich und ging…

Vorgefühle und das EEG

Lizzy, Wednesday, 15.11.2023, 08:07 (vor 26 Tagen) @ lyrella

Hi, Guten Morgen Iyrella,

deine Schilderungen klingen irgendwie wirr und defus.

Warst du schon mal in der Uni Klinik Bonn?

Die führen Glücksempfinden unter den psychischen Auren auf. Also psychisch ja, aber es ist nicht nichts...

https://www.epilepsie-shg-bonn.de/epilepsie/welche-aura-arten-gibt-es/

lg Lizzy

Vorgefühle und das EEG

lyrella, Thursday, 16.11.2023, 14:56 (vor 25 Tagen) @ Lizzy

Hi, Guten Morgen Iyrella,

deine Schilderungen klingen irgendwie wirr und defus.

Warst du schon mal in der Uni Klinik Bonn?

Die führen Glücksempfinden unter den psychischen Auren auf. Also psychisch ja, aber es ist nicht nichts...

https://www.epilepsie-shg-bonn.de/epilepsie/welche-aura-arten-gibt-es/

lg Lizzy

Hi, Guten Morgen Iyrella,

deine Schilderungen klingen irgendwie wirr und defus.

Warst du schon mal in der Uni Klinik Bonn?

Die führen Glücksempfinden unter den psychischen Auren auf. Also psychisch ja, aber es ist nicht nichts...

https://www.epilepsie-shg-bonn.de/epilepsie/welche-aura-arten-gibt-es/

lg Lizzy

Hallo Lizzy

Danke für den link! Ich hab ihn angeschaut und da steht ja wie du schreibst Glücksgefühle. Das habe ich sehr oft und intensiv. Hauptsächlich merke ich es im Kopf intensiv und zu dem Gefühl bekomme ich auch ein warmes Gefühl im Gesicht (wie wenn man einen roten Kopf bekommt).
Gleichzeitig habe ich aus dem Schlaf das Gegenteil. Angst bishin zu Panik.
Ich werde wach und sehe Dinge wie bsp helle Punkte, Figuren wie bspw Spinnen etc..
ich werde wach habe aber das Gefühl vorher schon mit aufgerissenen Augen dagelegen zu haben und das wach sein fühlt sich auch irgendwie anders an… ich habe Panik und Herzklopfen und springe oft aus dem Bett… dies dauert nur wenige Augenblicke und dann bin ich auch wieder komplett klar und weiß das das gerade nicht echt war…

Vorgefühle und das EEG

Lizzy, Friday, 17.11.2023, 13:43 (vor 24 Tagen) @ lyrella

Hallo Lyrella,

da kann ich dir nur zu einer Zweitmeinung raten.

Für Ärzte ist es bei manchen Anfallsarten auch schwer, zwischen psychogenen und epileptischen Anfall zu unterscheiden, grade weil sie sich so ähneln können.

Das mit den Punkten habe ich auch, nur sind sie bei mir eher dunkel und blau, mit höllisch lauten Geräuschen und manchmal auch Übelkeit, hin und wieder verzieht sich auch mein Mundwinkel- wie ein halbes Grinsen. Was dann alles im GM mündet. Danach weiß ich zwar, dass die Geräusche und Punkte nicht da gewesen sein können, aber klar und fit bin ich erst wieder eine Woche drauf.

lg Lizzy

Vorgefühle und das EEG

Sanktus Achzehn, Saturday, 18.11.2023, 11:38 (vor 23 Tagen) @ lyrella

Hallo lyrella,

ich las mir eben den bisherigen Thread durch und kann dir auch nur raten, dass du mal in eine auf Epilepsie spezialisierte Ambulanz gehst. Bisher scheint in deinem Fall aus Mangel an Ahnung ein bisschen zu viel "geraten" worden zu sein. Noch dazu: Selbst wenn es psychogene Anfälle sind, dann ist das nicht "Nichts", sondern durchaus auch eine ernstzunehmende Erkrankung. Sie muss lediglich anders behandelt werden als Epilepsie. In einer auf Epilepsie spezialisierten Klinik bekam ich übrigens mit, dass man durchaus psychogene und epileptische Anfälle parallel haben kann - die Aussage der Ärztin, es ginge nur eins, war also vermutlich auch eher Unsinn. Außerdem können auch epileptische Anfälle durch Stress ausgelöst werden. Nur, weil die Anfälle nach Verschwinden der stressigen Situation aufhörten, heißt es entsprechend nicht automatisch, dass das psychogene Anfälle waren. Da braucht es schon ein paar mehr Untersuchungen. Wirklich eindeutig ist m. W. lediglich, wenn du am EEG hängst, während du einen Anfall hast. Ist es Epilepsie, schlagen die Wellen in der Regel Purzelbäume, ist es psychogen, dann sieht man nichts. In einer neurologischen Abteilung eines allgemeinen Krankenhauses, würde ich kein EEG machen lassen; zu groß ist die Chance, dass das nicht ordentlich durchgeführt wird. Dann kann man es auch gleich ganz lassen. In einer auf Epilepsie spezialisierten Klinik dagegen wird das normalerweise sehr ordentlich und auch länger durchgeführt bzw. wird man dir beim ambulanten Termin ggf. empfehlen, mal stationär ein Langzeit EEG bzw. Monitoring machen zu lassen. Da hat man eher eine Chance, Anfälle mitzubekommen. Sollte das Beobachtete dann immer noch Zweifel aufwerfen, z. B. ob die Aussage genau genug ist, weil der Herd womöglich tiefer sitzen könnte, kann es sein, dass man ggf. auch noch mal anders messen will, was dann aber alles mit dir besprochen wird. Das ist das, was Lizzy mit den Tiefenelektroden meinte. Die messen noch mal genauer.

Neben Bonn gibt es auch noch Bielefeld (Bethel), Kork-Kehl (oder Kehl-Kork? Ich weiß es nie... :-)), Berlin (Herzberge),... - da gibt es inzwischen einige, die vernünftig untersuchen.Vereinbare direkt jetzt schon telefonisch einen Termin in der Ambulanz. Das wird nämlich einige Zeit dauern, bist du einen bekommst. Dein neuer Neurologe wird das sicherlich auch unterstützen, da er ja schon meinte, dass eine strukturelle Epilepsie erst mal eindeutig ausgeschlossen werden muss. Das ist schon mal gut, dass er da so herangeht.

Gruß,
Sanktus Achzehn

Vorgefühle und das EEG

DTarkov, Friday, 24.11.2023, 11:43 (vor 17 Tagen) @ lyrella

Hallo zusammen,

Ich war nun heute bei dem neuen Neuro und er sagte das durch verschiedene Schäden am Gehirn eine strukturelle Epilepsie erstmal ausgeschlossen werden müsse… die Anfälle die ich ja vor ca 6 Monaten hatte seien psychisch hieß es während des monitoing da nichts zu sehen war.
Ich hatte nun Ruhe davon… bis jetzt.
Gestern Nacht schlecht geschlafen und zu kurz und heut morgen übermüdet gewesen. Vorhin merkte ich dann mein „Vorgefühl“ was ja laut Klinik psychogen ist…
Mein Vorgefühl im Sinne eines Glücksflashes der intensiv ist und ich breit grinsen MUSS…
In der Klinik hieß es da immer „was ist witzig?! Was gibts da zu grinsen?!“
(Nichts war witzig aber das verstand niemand…).
Meine Frage ist nun da das EEG erst nächstes Jahr ist: gibt es Vorgefühle die nicht im eeg sichtbar sind?