Laserablation - hilfreich bei älteren Patienten?

4000alla, Tuesday, 25.06.2024, 09:09 (vor 29 Tagen)

Hallo Zusammen!
meine Mutter hat Temporallappenepilepsie – rechtsseitige Sklerose des Hippocampus.
Ich möchte im Forum herausfinden, ob in diesem Fall eine Laserablation hilft? oder aufgrund der schon so langen Erkrankung Veränderungen im Gehirn sind, die auch durch solchen operativen Eingriff nicht heilbar sind.
Meine Mutter nimmt das Arztneimittel Lakosomit seit 2003 ein (bereits 21 Jahre). sie ist 65 Jahre alt. die Krankheit ist so weit fortgeschritten, dass sie 15x Anfälle im Monat hat. Wir haben versucht die medikamentösen Therapien zu ändern, aber die Anzahl der Anfälle änderte sich nicht.
IM Voraus bedanke ich mich für Ihre Antowrten.

Laserablation - hilfreich bei älteren Patienten?

schaf059, Tuesday, 25.06.2024, 12:26 (vor 29 Tagen) @ 4000alla

Hallo,
wir sind hier Betroffene und können nur Erfahrungen weitergeben. Ich würde Ihnen raten zu einem Epilepsiezentrum zu gehen und sich dort ausführlich beraten zu lassen. Ein sogenanntes Epilepsie-Monitoring würde ich auch absolut empfehlen.
LG
schaf059

Hallo Zusammen!

meine Mutter hat Temporallappenepilepsie – rechtsseitige Sklerose des Hippocampus.
Ich möchte im Forum herausfinden, ob in diesem Fall eine Laserablation hilft? oder aufgrund der schon so langen Erkrankung Veränderungen im Gehirn sind, die auch durch solchen operativen Eingriff nicht heilbar sind.
Meine Mutter nimmt das Arztneimittel Lakosomit seit 2003 ein (bereits 21 Jahre). sie ist 65 Jahre alt. die Krankheit ist so weit fortgeschritten, dass sie 15x Anfälle im Monat hat. Wir haben versucht die medikamentösen Therapien zu ändern, aber die Anzahl der Anfälle änderte sich nicht.
IM Voraus bedanke ich mich für Ihre Antowrten.

Laserablation - hilfreich bei älteren Patienten?

Anton, Tuesday, 25.06.2024, 19:07 (vor 29 Tagen) @ 4000alla

Hallo und guten Abend,

ich bin Patient und medizinischer Laie. Genau die Diagnose Deiner Mutter wurde bei mir auch festgestellt. Es war eine rechtsseitige Temporallappenepilepsie. Diese Art Epilepsie ist schwer medikamentös zu therapieren, dafür ist sie für Epilepsie-Chirurgen der Standardfall, und das bei guter Prognose. Ich war auch schon relativ alt, als es operiert worden ist, aber es war erfolgreich. Um das für Deine Mutter durchzusetzen, ist die Kontaktaufnahme mit einem Epilepsie-Zentrum erforderlich. Du findest viele Beiträge zur „Hippocampus-Sklerose“, wenn Du diesen Begriff oben rechts bei der Suchfunktion eingibst. Ich wünsche alles Gute. Weitere Fragen dazu beantworte ich gerne.

Liebe Grüße
Anton

--
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.