Re: suche dringend Hilfe für Familienangehörige !

Simone @, Samstag, 28.01.2006, 12:27 (vor 5955 Tagen) @ Karin Muegge

Hallo,
am Anfang ist man immer wie vor den Kopf geschlagen, daß kenne ich gut, würd gern Beistand leisten, aber seht doch auch mal nach ob es vor Ort oder in der Nähe Selbsthilfegruppen gibt (kann man evtl. auch bei behand. Arzt erfragen).
Wir haben die Diagnose schon länger, aber die Einstelung ist ein Kampf.
Kopf hoch, viele Epilepsie-Formen lassen sich recht gut behandeln, Bücher würd ich erst raten, wenn die genaue Form der Epilepsie feststeht. Oft sind die Bücher zu allgemein verfasst, ich hab schon so manchen Euro umsonst ausgegeben.
Schreibt mich gern an: schopohl@arcor.de
Liebe Grüße
Simone


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion