Re: Herr

BiMaJu @, Sonntag, 29.01.2006, 18:29 (vor 5953 Tagen) @ Reinhard Luke

[zitat=Reinhard Luke]Hallo
Ich bin der Reinhard und bin 51 Jahre alt, von Beruf bin ich Elektriker !

Bei mir wurde am 08.01.2006 im Kreisklinikum Siegen Betriebstelle Hüttental Epilepsie festgestellt !
Ich werde seitdem mit Topamax behandelt ! Die Anfangsdosierung 25 mg wurde nach 14 Tagen auf 50 mg angehoben und soll nun alle 14 Tage um 25 mg gesteigert werden bis ein wirksamer Schutz gewährleistet ist ( angeblich bei 100 bis 150 mg ).Meine Epilepsie Anfälle zeigten sich ohne Ankündigung in Form von starken Krämpfen im Brust und Bauchraum . Zweimal wurde ich im letzen halben Jahr mit dem Notartz ins Krankenhaus eingeliefert und auf Herz und Bandscheibe behandelt.
Für mich ist diese alles eine ganz neue Situation stehe nun da darf kein Auto mehr fahren und all so ein mist ! Bin schon seit 12 Dezember krank ! Ok mein Arbeitsplatz ist recht sicher , die Sorge habe ich eigentlich nicht!

Aber genug gejammert !
Meine Fragen sind habe ich ein anrecht auf einen Schwerbeschädigten Ausweis und was habe ich vom Gesetzgeber sonst noch für Vergünstigungen ?

Ich bitte um Antworten, auch wenn mein Schreibstiel noch recht holperig ist!
Mir fehlt die Erfahrung !

Danke[/zitat]

Hallo Reinhart,
einen Schwerbehindertenausweis habe ich letztes Jahr mal beantragt. Nach ein paar Monaten wurde mir 40% Schwerb. ausgewiesen. Das Problem ist allerdings das man einen Ausweis erst ab 50% bekommt. In einem anderem Forum hat jemand einen bekommen. Näheres hatte der Mann allerdings nicht gesagt/geschrieben. Ich nehme mal an das jeder Fall anders bewertet wird. eigendlich auch richtig, aber naja. Ich habe zumindest beschlossen, das ich dieses Jahr nochmals versuchen werde einen Antrag zu stellen. mal sehn wies wird.
In sachen Arbeitgeber: bescheid geben das Du Epileptiger bist muß Du nicht sagen (laut Gesetzgeber). Allerdings wäre es im Notfall immer besser man würde dies tun. Er darf Dich deshalb auch nicht kündigen, selbst nach einem Anfall nicht. Da kannst Du gegen angehn und würdest Recht bekommen.
Und in Sachen zusätzliche Einnahmen vom Staat: ich wünschte es wäre so. Nur mit Schw.ausweis kommt man etwas weiter. Man ist gearscht so oder so. Such Dirs aus. Übrigens Du kannst versuchen einen Befreiungsausweis von Deiner Krankenkasse zu bekommen/beantragen. Eine gewisse Summe mußt Du selber zahlen, aber sonst.... Ich habe einen. Ich mußte dieses Jahr nur 42 Euro selber tragen und dann würde ich einen bekommen. Ich habe da kurzer hand die 42 Euro gleich aufeinmal bezahlt und habe den Ausweis sofort bekommen. Ich brauche dieses Jahr nichts mehr bezahlen. Nicht viele aber einwenig "Vorteile" haben wir schon.


grüße BiMaJu


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion