Hilfe, Aussetzer in Serie

Melanie @, Dienstag, 31.01.2006, 20:42 (vor 5951 Tagen)

Hallo,

oh man ist das ein Sch..... nun hab ich ja zuerst gedacht dass meine Umstellung von Ergenyl auf Lamictal ganz gut läuft, und dann plötzlich häuften sich kleine Anfälle und so und mittlerweilen nehm ich seit gestern wieder 500 mg Ergenyl dazu. Davon wollt ich eigentlich weg, aber gut, wenns mir hilft, okay. Bis jetzt merke ich noch nicht dass es hilft, im Gegenteil, heute ging es mir ganz übel. Bin schon früh aus dem Schlaf aufgeschreckt und wusste da war wohl was, ein kleinerer oder mittlerer Anfall, keine Ahnung. Dann gings los, ein Aussetzer nach dem anderen, Deja-vu-s oder wie auch immer man das schreibt, bzw. Entfremdungsgefühle, grauenvoll. Mich macht das psychisch total fertig. Wenn ich meinen Freund und meine Familie nicht hätte, würde ich mir glatt den Strick nehmen. Nein Schmarrn, das würd ich nicht machen, aber man verliert den Mut, wenn es so lange schon immer wieder zu solchen Aussetzern kommt. Mit Ergenyl hab ich die auch mal hin und wieder gehabt aber nicht so krass. Eigentlich habe ich die ganze Zeit so ein Kribbeln im Körper und alles kommt mir so unwirklich vor, und manchmal bin ich dann kurz weggetreten. Zum heulen ist das. Hab eineinhalb Tavor genommen, bin hundemüde, aber die Aussetzer kommen immer noch. Was soll ich bloß machen?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion