Re: Re: Re: jahre anfallsfrei - heute grand mal

Jeannette @, Montag, 06.02.2006, 12:51 (vor 5946 Tagen) @ Ulrike

auch ich möchte mich zu Wort melden.
Tränen laufen mir und ich fühle mit Dir. Auch ich kenne diese krampfende Angst, Panik die ich nicht ausbrechen lassen darf. Ich muss Ruhe bewahren und zur Seite stehen. Das innere Flehen, lass es schnell vorbei gehen, lass ihn mir richtige Antworten geben und schnell wieder bei klaren Verstand sein.
Wenn mein Sohn (17Jahre) einen Anfall hatte, komme ich mir 10 Jahre gealtert vor. Noch Tage danach lausche ich, horche ich, wenn er oben in seinem Zimmer ist, weine ich, Angst zermürbt mich,ich höre Gespenster und renne zig mal die Treppe zu seinem Zimmer hinauf. Die Angst sitzt im Nacken und verblasst erst nach etlichen Tagen.
Es ist schön, hier Trost und Antworten zu finden. Nur Menschen die diese Ängste kennen, können nachempfinden. Darum wünsche ich Dir und auch uns allen Kraft unseren Lieben immer zur Seite zu stehen und stark zu sein. In diesem Sinne umarme ich Dich!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion