Neuerteilung Führerschein Klasse B

Centun, Sonntag, 23.01.2022, 18:36 (vor 117 Tagen)

Hallo Leute,

Also ich mach mir langsam Gedanken den Führerschein Klasse B als Spätsünder nachzuholen.

Denn ich hatte damals in den Jahren 1996 die blöde Epilepsie gehabt, wusste nicht was das genau ist und musste damit erst lernen damit umzugehen.

Jetzt bin ich schon seit über 2 Jahren anfallsfrei und medikamentös gut eingestellt. Bin regegelmäßig in Behandlung und meine EEG mit Blutspiegel sind gut.

Hat jemand mit der Epilepsie Diagnose einen Führerschein gemacht?

Mich hat das seit über 20 Jahren von mein Umkreis angekotzt kein Auto fahren zu dürfen und das man als Epileptiker ein Gefahr für Straßenverkehr ist. Warum gibt es keine Alkoholiker oder Allergiker mit Heuschnupfen etc. ?

Ich kann viele andere chronische Krankheiten hier aufzählen, wo vielleicht mit Blechschaden im Straßenverkehr davon kommen und Leute denken, wieder ein Epileptiker am Steuer.

Ich denke, das es in Deutschland auch Gesetze oder Auflagen gibt, das man mit guter Einstellung und Anfallsfreiheit wieder Autofahren darf.

Dann dürften wohl Leute mit Schlaganfall, Schwindel, Tagesschläfrigkeit, Diabetes, Herzerkrankung sowie Bluthochdruck etc. auch kein Führerschein machen dürfen.

Ich hoffe, Ihr könnt mir ein Rat geben und mich mit unserer Situation verstehen.

Danke für eure Aufmerksamkeit und freue mich auf hilfreiche Antworten.

Mfg


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion