Anfall oder Einbildung?

Anton @, Freitag, 13.01.2023, 10:59 (vor 26 Tagen) @ Marina
bearbeitet von Anton, Freitag, 13.01.2023, 11:15

Hallo Marina,
herzlich willkommen bei uns im Forum, ich wünsche ein gutes neues Jahr. Kurz zu mir, ich beschäftige mich seit Jahrzehnten mit der Epilepsie, bin auch an Epilepsie erkrankt, aber kein Mediziner.
Diesen ‚seltsamen Momente‘, ‚komischen Gefühle‘, wie Du sie beschreibst, sind aus meiner Sicht sogenannte Auren, die Vorstufe eines Anfalls. In den Augen der Neurologen ist eine Aura bereits ein epileptischer Anfall. Einige Patienten beschreiben diese Erscheinungen auch als Déjà-vu-Erlebnis. Ist dir gesagt worden, als Du das erste Mal Lamotrigin bekommen hast, dass es die Empfängnisverhütung verhindern kann?
Meine Anfälle haben fast alle mit diesen Vorgefühlen begonnen. Wenn ein MRT gemacht worden ist, war es Teil eines Ausschlussverfahrens, damit wollte der Neurologe wissen, ob vielleicht eine Raumforderung im Gehirn zu diesen Anfällen führt.
Wenn Du mich fragst, was ich dir empfehlen würde? Ich würde ab sofort die Ereignisse, die Auren und was sonst noch ist, auch wenn Anfälle vorkommen, genau aufschreiben. Einen Anfallskalender führen. Wenn es dann zu einem Ereignis kommt, wäre es gut, wenn Dritte es dokumentieren könnten. Solche Informationen versetzen den Neurologen in die Situation, zu erkennen, welche Art von Epilepsie es sein könnte.
Auch wichtig wäre es, aufzuschreiben, was Du vor den Ereignissen gemacht hast. Ich denke an den Verzehr von Alkohol, Flackerlicht in der Disco, Schafentzug, Stress, Hunger, Störung des Schlaf-Wach-Rhythmus, Nikotin etc.
Bei der Aufklärung musst Du unbedingt aktiv mitarbeiten, damit der Neurologe in etwa einschätzen kann, welche Therapie die Geeignete sein könnte. Die Höhe der Lamotrigin-Dosis darfst Du nur in Absprache mit dem Arzt ändern. Ich wünsche bei der Abklärung viel Erfolg. Alles Gute!

Viele Grüße
Anton

--
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion