Epilepsie- abdominal HILFE

Anton, Friday, 30.06.2023, 19:19 (vor 357 Tagen) @ Jani

Hallo Jani,

ich schreibe als Epilepsie-Patient und bin kein Arzt. Dem Kinderarzt ist Deine Kleine vorgestellt worden? Für anfallskranke Kinder gibt es Neuropädiater, ist sie diesem Arzt schon mal vorgestellt worden? Ich würde versuchen, beim nächsten Anfall den Ablauf zu filmen. Und ich würde die gesamte Vorgeschichte der Kleinen zusammenstellen und zu einem Epilepsie-Zentrum fahren. Nur wird es nicht möglich sein, zumal der Neurologe der Meinung ist, dass es keine Epilepsie ist, denn der müsste die Überweisung dorthin schreiben.

Dass ein EEG völlig in Ordnung ist, auch wenn Anfälle auftreten, ist ganz normal. Bei mir zum Beispiel ist es andersherum, mein EGG ist auffällig und ich bin schon seit Jahren anfallsfrei. Wenn alles ordentlich untersucht worden ist, wenn alles, was sonst noch auffällig ist oder war, bekannt ist, wird es schlecht sein, eine Diagnose zu finden. In Deutschland gibt „Behandlungs- und Forschungszentrum für Seltene Erkrankungen“, sie sind meistens den Uni-Kliniken angeschlossen. Ich denke an die Klinik in Tübingen. Oder es gibt auch spezielle Diagnostik-Kliniken, bekannt ist die DKD Wiesbaden.

Ist schon mal geprüft worden, ob es eventuell an der Ernährung liegt? Ist schon mal ein MRT des Kopfes gemacht worden? Vielleicht ist es ja auch die Psyche oder eine Allergie? Ich kann dir leider nicht helfen, an Deiner Stelle würde ich alles versuchen, um Klarheit zu bekommen, denn sie ist in einem Alter, in dem sie den Kindergarten besuchen kann. Ich wünsche viel Erfolg bei der weiteren Diagnostik.

Viele Grüße
Anton

--
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.


gesamter Thread: