Nebenwirkungen Levetiracetam

Francis, Monday, 08.04.2024, 13:34 (vor 74 Tagen) @ Sanktus Achzehn

Hallo Francis,

wenn diese Dinge seit der Erhöhung auftreten und du zeitgleich keine anderen Veränderungen in deinem Leben hattest - z. B. massiven Stress auf der Arbeit, Schlafentzug oder dergleichen - könnte das womöglich im Zusammenhang mit der Erhöhung stehen. Sollte der Termin Anfang April sein, warte ab, sammle alle Infos, mache Striche in deinen Anfallskalender und dann rede mit deinem Neurologen. Sollte der Termin erst gegen Ende April sein und solltest du im Gespräch mit der Sprechstundenhilfe nicht erwähnt haben, dass sich die Situation deutlich verschlechtert hat, rufe noch mal an und schildere das. Ein gut organisierter Neurologe hat für solche Dinge normalerweise "Notfalltermine", wobei die aber natürlich auch schon weg sein können. Allerdings ist auch die Frage, wie lange du die erhöhte Dosis bereits nimmst. Wenn es erst knapp eine Woche ist, warte noch mal ab: Der Körper muss sich manchmal auch erst dran gewöhnen, spinnt zu Beginn herum und dann pegelt sich aber nach und nach alles ein.

Gruß,
Sanktus Achtzehn

Ich hab jetz gelesen das es auch Hersteller wechsel liegen könnte hatte voher das von betapharma und jetz eins von amrox würde zeitlich zumindest auch passen meint ihr das könnte auch das Problem sein?Danke euch aufjedefall für die Ratschläge ich hoffe einfach mal das der andere Neurologe da hilfreicher ist als mein bisheriger.


gesamter Thread: