starker Schwindel Lamotrigin

Michaela.M, Donnerstag, 22.04.2021, 14:14 (vor 150 Tagen)

Hallo Zusammen,

leider muss ich mich wieder an Euch wenden.

Mein Mann hat seit 3 Jahren Epilepsie. Er bekam am Anfang Levetiracetam dass aufgrund starker psychischer Nebenwirkungen abgesetzt wurde.

Er wurde dann auf Lamotrigin 100-0-100 eingestellt und hat es super vertragen, keine Nebenwirkungen. Er war sogar fitter als sonst.

Nach einem erneuten Anfall wurde hochdosiert auf 125-0-125, allerdings langsam innerhalb von 2 Wochen.

Seit der zweiten Erhöhung klagt er über starken Schwindel, Schlafstörungen und starkes nächtliches Schwitzen.

Da dieser Zustand nun schon fast 4 Wochen anhält sollen wir laut Neurologin wieder auf 100-0-100 reduzieren.

Die erste Reduzierung haben wir vor 3 Tagen vorgenommen. Die zweite seit gestern.
Noch merkt man keine große Besserung.

Nun zu meinen Fragen aus eurer Erfahrung.

Können solche geringen Dosiserhöhungen schon solche Nebenwirkungen hervorrufen?
Habt ihr Erfahrungen wann sich die Nebenwirkungen bessern nach solchen Reduzierungen?

Vielen Dank schonmal für eure Antworten.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion