2 Krampfanfälle gleichzusetzen mit Epilesie ? Medikamente ?

Flip1985, Trier, Wednesday, 08.11.2023, 09:16 (vor 202 Tagen)
bearbeitet von Flip1985, Wednesday, 08.11.2023, 09:56

März 2022:
Erstmalig provozierter Krampfanfall. Anfall am Morgen um 10:00 Uhr beim entspannten Sparziergang
Einziger Anhaltspunkt: Alkohol am Vortag (Geburtstagsfeier), wenig Schlaf, Stress, Dehydriert
3 EEG´s incl. MRT stationär im Krankenhaus alle unauffällig. Zungenbiss und Blutbild hat Krampfanfall nachgewiesen.
Diagnose damals: Erstmalig provozierter Krampfanfall mit 3 Monate Fahrverbot. Keine weitere Behandlung vorgeschlagen, auch keine Überweisung zum Neurologen

Oktober 2023:
2. provozierter Krampfanfall. Anfall nach Arbeitstag beim entspannten Spaziergang zum Autohaus.
Wieder die gleichen Anhaltspunkte: Alkohol am Vortag (Oktoberfest), tagsüber 8 h Arbeiten gewesen, extrem Dehydriert
1 EEG und MRT wieder keinerlei Diagnose. Kein Fokus, nichts organisches, Kardiologie alles okay.
Blutbild wieder Nachweis am Folgetag, dass es ein Krampfanfall war.

Diagnose jetzt seitens Neurologin: Epilepsie, wieder 3 Monate Fahrverbot und Einstellung auf Medikamente Ergenyl chrono 300mg (morgens und abends) .

Meine Fragen:
Soll ich vielleicht mit dem Spazieren aufhören !?:) (Sorry ein wenig Ironie , muss auch mal sein..)
Handelt es sich um eine Epilepsie!?
Spricht man automatisch nach dem 2.Krampfanfall von einer Epilepsie?!
Medikamente ja oder nein?! Ich habe kein Problem diese zu nehmen, jedoch fehlt mir ein wenig die genaue Diagnose dazu.
Macht es Sinn eine weitere Diagnose einzunehmen (Termine erst in 1-2 Jahren)
Wer hat ähnlich Erfahrungen im Bezug Anfälle in dieser Art und Weise (Alkohol, Schlafmangel, Stress).
Ich bin 38 Jahre, normal gebaut, normaler Fitnessstudiogänger😊
Kein Feierabendbiertrinker, sprich während der Woche kein Alkohol. Wochenende, an Karneval oder Mannschaftfahrt sieht das jedoch anders aus. Aber wieso dann nicht in der aktiven Phase diese Anfälle, sondern am Folgetag in für mich eigentlich entspannten Momenten!?
Versicherungsschutz nach anfallsfreier Zeit zu 100% gegeben auch wenn es zu einem Unfall durch einen Anfall dann kommen sollte !?


Vielen Lieben Dank für Eure Meinungen und Meldungen im Voraus !
Philip
Bleibt Gesund !


gesamter Thread: