Mimik während Aura / fokalem Anfall?

Inselfreund, Freitag, 26.08.2022, 17:49 (vor 42 Tagen)

Bei meiner Partnerin wurde Epilepsie diagnostiziert. Grand Mals sind nach Medikamentengabe nicht mehr wie zuvor aufgetreten. Allerdings gibt es tagsüber kleinere Ereignisse, die wir ursprünglich nie mit Epilepsie in Verbindung gebracht hätten (eher mit Panikattacken?), nun besteht aber der Verdacht. Langzeit-EEG wurde noch nicht gemacht. Medikamente bringen im Moment noch keine Besserung.

Meine Frage daher an euch: Kennt jemand von euch epileptische Anfälle, die sehr kurz dauern (ca. 3-5 Sekunden), ohne Bewusstseinsverlust, mit starker "erschreckter" Mimik (aufgerissene Augen, heruntergezogene Mundwinkel)? Teils kommt auch ein Angstgefühl dazu. Ich habe viel gelesen, fokale Anfälle scheinen meist länger zu dauern, Auren (ohne folgende Anfälle) scheinen von Außenstehenden nicht wahrgenommen werden zu können - ich rätsele, was es also mit diesen kleinen Anfällen auf sich haben könnte.

Bin über jeglichen Input dankbar. Viele Grüße
Inselfreund


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion