Fahrverbot

Cooky2010, Friday, 26.05.2023, 13:31 (vor 388 Tagen) @ Lefi

Hallo,

Ich nehme Levetiracetam. Ich habe schon einen Termin für ne 2te Meinung. Ich bin schon eingestellt. Mein Neurologe ist nicht so gesprächig, welche Art von Anfall es ist. Er stellt eine Diagnose und erklärt mir nichts richtig dazu und hört mir auch nicht richtig zu. Er stellt eine Diagnose, obwohl er nichts hat, woran man eine Diagnose stellen kann. Darum, habe ich mir jetzt direkt einen Termin geben lassen in einem Epilepsiezentrum. Er macht auch keine weiteren Untersuchungen. Er nimmt nur auf aus Erzählungen. Ich werde jetzt einmal abwarten, ob die Diagnose bestätigt wird. Laut der Notfallassistäntin, die mich damals betreut hatte, bis der RTW eingetroffen war, erzählte mir etwas anderes. Diese Punkte habe ich mir aufgeschrieben und werde diese auch für die 2te Meinung mit einbringen. Das hat mir schon etwas mehr Sicherheit gegeben, dass es eine falsche Diagnose ist.

Liebe Grüße

Hallo,

was für ein Medikament nimmst du denn? Und welche Anfallsform hast du? Ich habe nur komplex-fokale Anfälle mit Auren und durfte, nachdem ich richtig eingestellt und anfallsfrei war, auch wieder fahren. Bei dir mit nur einem Anfall nach 8 Jahren ist das natürlich bitter. Willst du dir eine Zweitmeinung einholen oder mal ein Langzeit-EEG machen lassen?

Aber man muss auch bedenken, dass du je nach Anfallsform andere auch gefährdest. Und selbst wenn du nur einen Unfall mit Blechschaden hast, bleibst du evtl. auf den Kosten sitzen.

Ich würde mir bei dieser Krankheit immer eine Zweitmeinung einholen.

Liebe Grüße


gesamter Thread: