Erfahrung / Meinung zum Ergebnis des EEG

Anton, Thursday, 20.06.2024, 17:57 (vor 34 Tagen) @ worf1001
bearbeitet von Anton, Thursday, 20.06.2024, 18:09

Danke für die Antwort auf mein Schreiben,

zum Schlafen kann ich dich mit einer Erfahrung beruhigen. Meine frühere Freundin, von Beruf Krankenschwester und medizinisch sehr versiert, hat mir in Fällen, wie Du sie vor der Abreise haben wirst, empfohlen, sich einfach hinzulegen, das sei genauso gut wie Schlafen. Heute kann ich sagen, dass da was dran ist. Besser ein paar Stunden in Ruhe liegen als über Stunden Aufregung, weil es mit dem Schlafen nicht klappt.

Dann zum Schlafmittel. Ich bin am 1. Juni 2006 am rechten Temporallappen operiert worden. Am Abend zuvor bekam ich einen neuen Bettnachbarn, der unheimlich laut schnarchte. Obwohl ich ihn immer wieder aus dem Schlaf geholt habe, wenn er schlief, war es laut im Zimmer. Daraufhin habe ich der Stationsärztin erklärt, dass die geplante OP am Folgetag nicht stattfinden könnte. Dann hat sie mir ein Schlaf-/Beruhigungsmittel Namens „Noctamid“ (Wirkstoff Lormetazepam) gegeben, das hat wunderbar geholfen und ich war am nächsten Tag fit für die OP. Vielleicht hast Du die Zeit, mit der Neurologin darüber zu sprechen. Es ist ein Mittel, das nur für kurze Zeit genommen werden darf.

Eine Ehe ist immer ein Geben und ein Nehmen. Bist Du der Meinung, dass Deine Frau unbedingt dorthin will? Hat sie vielleicht einen Grund und ist der Meinung, dass eine erneute Reise dorthin dir bei der Verarbeitung des Verlustes Deines Bruders hilfreich sein könnte. Wenn dich das frühe Aufstehen so belastet, wäre es schon sinnvoll, eine andere Flugzeit zu buchen. Oder vielleicht möchte Deine Frau nur mit dir verreisen, wohin ist ihr nicht so wichtig. In Deutschland lässt sich auch gut Urlaub machen, nach Zypern könnt ihr ja fliegen, wenn es dir wieder besser geht.

Ich möchte an dieser Stelle noch einmal betonen, ich bin Patient ohne medizinische Ausbildung. Wenn von mir Wirkstoffe und Verhaltenshinweise genannt worden sind, waren sie Teil meiner persönlichen Erfahrung als Patient. Ich wünsche dir, dass sich Deine Bedenken nicht bestätigen und es am Ende ein Erholungsurlaub wird. Alles Gute!

Viele Grüße
Anton

--
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.


gesamter Thread: