Epi-Betroffene in der Ukraine

spacelad @, Schweiz, Sonntag, 01.05.2022, 13:42 (vor 18 Tagen) @ pegasus
bearbeitet von spacelad, Sonntag, 01.05.2022, 13:57

@pegasus

Nur noch dies:

Es ging mir darum Ideen zu finden, wie man anderen Betroffen in der Ukraine helfen könnte. Wenn du diese Hilfe nicht mittragen möchtest, propagiere diene eigne Weltsicht bitte wo anders. Wir wissen nun, dass du alles anders siehst. Wir wissen nun, dass du nicht helfen möchtest.

Ich könnte dir nun lange und breit die Lage in Russland selbst erklären. Die ist für die russische Bevölkerung und für die Firmen dort, welche unsere Kunden sind/waren auch sehr, sehr schwierig. Und das nicht erst seit den Sanktionen. Die Russen sind selbst zu Opfern eines skrupellosen Diktators geworden.

Mein Bruder arbeit in leitender Stellung in der Medizinaltechnik und ich könnte dir nun lang und breit über die Marktmechanismen im Medizinbereich schreiben. In diesem Licht scheint vieles anders, als es aufs Erste scheint. Und ja, schwarze Schafe, die Arte gerne und zurecht aufgreift, gibt es in jeder Branche. Nicht nur in der Pharmaindustrie. Die Mehrheit der "Schafe" ist aber auch in der Pharmaindustrie weiss.

Aber welchen Sinn würde es machen das hier weiter auszuführen? Ich wollte hier keine Debatte über Ideologie und Politik lostreten. Mit Leuten die für Argumente empfänglich sind und abstrahieren können, führe ich gerne politische Diskussionen. Das kann sehr bereichernd sein. Aber mit in einer Ideologie festgefahrenen Menschen dreht man sich dabei nur im Kreis. Deshalb möchte ich dir keine weitere Argumente liefern. Dies würde keinem einzigen Betroffen in der Ukraine helfen.

Mir ist es wirklich zu dumm, nochmals auf alle deine ideologischen Positionen zu erwidern, obwohl ich das könnte. Solange du deine Ideologie und Weltsicht, über die Empathie mit anderen Epileptikern in einem Krieg stellst, ist das total sinnlos. Dieses Verhalten, sagt viel mehr über deine psychische Verfassung aus, als deine politischen Positionen. Das schockiert mich weit mehr, als deine politischen Positionen für sich alleine.

--
Ich lebe mit meiner Epilepsie und nicht mehr gegen sie.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion