Re: Rolando- Meldepflicht beim Schulschwimmen?

Katja @, Donnerstag, 02.02.2006, 15:23 (vor 5949 Tagen) @ Trude

[zitat=Trude]Hallo Ihr Lieben,

vielen Dank für Eure ausführlichen Antworten.
Ich denke, ich weiß jetzt, was ich zu tun habe.Dennoch möchte ich noch eines abklären, denn das verstehe ich immer noch nicht so ganz.
Man hat mir damals gesagt, das Kind hat "nur leichte Unregelmäßigkeiten" im EEG, eigentlich kaum der Rede wert- aber sie sind vorhanden.Er braucht keine Medikamente ( hatte ja auch nie Anfälle) und wir sprechen in diesem Fall auch NICHT von Epilepsie.
Habe ich da etwas falsch verstanden?
Rolando ist gutartig und heilt sich in der Pubertät in der Regel aus.Rein theoretisch brauche ich das Wort " Epilepsie" doch gar nicht erwähnen- oder????

LG[/zitat]

Genau - schildere einfach, dass es unwahrscheinlich ist, jedoch sein kann, dass er kurzzeitig das Bewußtsein verliert und dann sofort Hilfe benötigt und nicht etwa einen Scherz macht - wie gesagt, ich spreche grade in der Schule auch immer nur von "Absencen" - und das reicht mir echt schon! Und wie gesagt, wir sind in einer ähnlichen Situation, die Absencen des Kindesalters verschwinden zum Glück meistens auch wieder! Sag einfach "Rolando" und erkläre kurz, was im Ernstfall sein kann - und basta. Und dem Sohnemann bloß keine Angst machen, das machst Du schon richtig. Meiner schwimmt auch ohne Probleme wie ein Fisch im Wasser :-)))

LG und weiterhin alles Gute für Euch!
Katja


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion